Dr. Kroiss' Gesundheits-Bulletin

Lesen Sie weitere Bulletins von Dr. Kroiss



Ursächliche Therapie für entzündliches Rheuma

5. Dezember 2014

Inhaltsangabe: Um eine Krankheit ursächlich zu behandeln, muss man jeden Fall einzeln hinterfragen. Heute springt eine bestimmte Ursache ins Auge ...


Nicht selten werde ich gefragt, was man bei entzündlichem Rheuma tun kann. Früher nannte man das chronische Polyarthritis oder PCP, heute "rheumatoide Arthritis".

Was kann alles dahinter stecken?

Nun, eine ursächliche Behandlung erfordert immer, herauszufinden, was dahinter steckt. Vieles ist möglich, wie Impfungen, Gifte, Darm-Schädigung und vieles andere mehr. Grundsätzlich produziert bei dieser Erkrankung der Organismus Entzündungen, weil er dazu gereizt wird ... - wodurch auch immer. - Aber heute fällt eine Sache immer öfter auf: Eine Unverträglichkeit auf Getreide. In der "Schulmedizin" kennt man die Zöliakie, wenn es eine akute Abwehrreaktion auf das Gluten gibt. Aber in der Natur ist nicht alles schwarz oder weiß: Viele Menschen haben einfach eine dauernde, unterschwellige Gegenreaktion auf Getreide (insbesondere Weizen), so dass es schließlich Entzündlichkeiten im ganzen Körper gibt, oder hauptsächlich in bestimmten Organen. So kommt es, dass alle möglichen Krankheiten davon kommen können, so eben auch das entzündliche Rheuma. Buchempfehlung: "Dumm wie Brot".

Herzlichst,
Ihr Dr. Kroiss

Lesen Sie weitere Bulletins von Dr. Kroiss