Dr. Kroiss' Gesundheits-Bulletin

Lesen Sie weitere Bulletins von Dr. Kroiss



Allergien

3. Juni 2015

Inhaltsangabe: Es ist die Zeit der Allergien, jedenfalls was die Pollen betrifft. Es gibt "homöopathische" Lösungen.


Ich möchte Ihnen nur mitteilen, dass es einfache Lösungen für Allergiker gibt:
1) Zunächst ist es allerdings wichtig, zumindest eine kleine "Basisregeneration" zu machen, nämlich den Zucker aus der Nahrung zu streichen. Mit Zuckerkonsum heilt in einem menschlichen Organismus nichts (jedenfalls nichts Chronisches).

Allergien sind sehr gut "homöopathisch" behandelbar.

Nach der "kleinen Basisregeneration" (1.)) geht es weiter:

2) Dazu passt ausgezeichnet die Eigenblut-Injektion mit Aqua Bidest. Diese regt zugleich das Immunsystem an, mildert aber die Allergien oder rheumatischen Erkrankungen (was vom Prinzip her ähnlich ist).

3) Im Akutfall gibt es zwei Möglichkeiten:

   a) das "Allergie-Injektopas SL" als Injektion und

   b) eine Blutabnahme für die sogenannte Gegensensibilisierung nach Prof. Theurer.
Das Letztere besteht daraus, dass man Blut abnimmt, wenn viele Antikörper im Blut schwimmen; dann wird das Blut über zwei Tage aufbereitet, danach in minimalen Mengen als Reiz zurückgespritzt.

Im nächsten Jahr sollten die Allergien dann wesentlich geringer geworden sein!

4) Nachdem man Punkt eins in irgendeiner Form erfolgreich durchgeführt hat, kann man auch eine Bioresonanz-Therapie machen, die auch fast immer sehr gut wirkt, speziell auch bei Kindern, die man ja möglichst wenig stechen möchte.

Es ist aber zu sagen, dass Allergien, die mit der Zeit erst gekommen sind, meist im Darm entstehen. Es muss also - eigentlich in jedem Fall - der Darm mitbehandelt werden! Ihr Dr. Kroiss

Lesen Sie weitere Bulletins von Dr. Kroiss